Mittwoch, 31. Dezember 2008

Jahresabschluss...

Tja...hier der letzte Post für 2008...ein persönlich wirklich tolles Jahr mit dem Höhepunkt des Praktikums und tausend neuen Erfahrungen in Botswana (ihr habt davon gelesen). Aber auch vermeintlich kleinen Höhepunkten des Alltags, die ich persönlich jedoch genauso hoch bewerte. Zum Beispiel das Wort "affengeil" aus dem Mund meiner Mom an Weihnachten, das Kennenlernen von neuen interessanten Menschen. Die derzeitige Plannung eines Projekts für und von terre des hommes mit 3 engagierten Mitstreitern. Nicht zuletzt die erste Saison als Herren-Fussballer in einer wahnsinnigen Truppe, wenn auch bisher nur mit einem Ligaspiel, aber immerhin einem Tor in einem Testspiel ;) Dann noch Fritz-Walter Wetter am letzten alles entscheidende Spieltag an einem Tag im Mai. Ewiges Zittern, endlose Erlösung. Schließlich kurz vor dem Abflug nach Botswana die letzte Solo-Tour mit dem Rennrad. Knapp über 70km in 2 Stunden 15 und die sorgenvolle Frage meines Bruders, als er mir die Tür danach öffnete: "Bist du gestürzt?" Ich muss ganz schön schmerzverzerrt ausgesehen haben ;) 2009 werdens dann 100km und weitaus mehr Touren als die 9 aus 2008!

Ich könnte wohl lange so weiter schreiben...stattdessen verabschiede ich mich schonmal frühzeitig aus 2008:
http://www.youtube.com/watch?v=jeWI2q6JlOc&feature=related

Guten Rutsch!

P.S.: Als wir die beiden Ende 07 oder Anfang 08 (ohje mein Zeitgedächnis) auf ihrem Konzert in Münster gesehen haben und sie vor ihrem Auftritt in der Masse standen und durch den Raum gingen, hat sich keiner für sie interessiert...so wie es sein sollte...stellt die Musik in den Mittelpunkt

Dienstag, 16. Dezember 2008

Mugabe in der ostdeutschen Provinz...

Uni Osnabrück:

Prof. heute (in etwa): Tja, die Bürgermeister in Ostdeutschen sind wie Mugabe. Der verleugnet Cholerafälle genauso, wie die Bürgermeister Fälle rechtsextremer Gewalt.

Studentin gestern (auch nicht wörtlich): "Das Dritte Reich gabs ja nicht umsonst." Wir waren grad in einer Diskussion, ob es in Afrika vor der Kolonialzeit schon eine politische Geschichte gab. Sie wollte ihre Aussage untermauern, dass die Parlamente in Deutschland so gut funktionieren.

Vom Flügel wachsen lassen...

...und sie verlieren...und sie wieder wachsen lassen...

Ein Artikel über Termiten:
"...
Termiten-Arbeiter dieser Arten sind deshalb wandelbar: Ihre Rolle ist nicht schon bei der Geburt festgelegt, und sie können sich noch lange zu fortpflanzungsfähigen Tieren entwickeln. Dazu wachsen ihnen bei Bedarf gar Flügel. "Interessant ist, dass sich diese Flügel-Anlagen wieder zurück entwickeln können - das ist einzigartig."
..."

http://fr-online.de/in_und_ausland/wissen_und_bildung/aktuell/?em_cnt=1646172&

Die begattete Königin schwillt von rund einem auf etwa zehn Zentimeter Größe an und legt bei einigen höheren Termiten arten schließlich Eier im Sekundentakt: bis zu 40 000 am Tag.
...
Den Geschwindigkeitsrekord bei einer muskelbetriebenen Bewegung halten die Soldaten von Termes panamensis, einer lateinamerikanischen Art: Sie können ihre Kiefer mit 253,4 Kilometern pro Stunde zuschnappen lassen.

Mehr:
http://fr-online.de/in_und_ausland/wissen_und_bildung/aktuell/?em_cnt=1646171&

Was man nicht alles nicht weiß...
Hoffentlich gehen die kleinen Viecher nicht mit den Menschen unter.

Sonntag, 14. Dezember 2008

Journalist sein...

...und ein bisschen obszön sein, sagt die Frau zu dem Mann, hey Schatzi was will man mehr ;)

Irakischer Journalist bewirft Bush mit Schuhen und schimpft ihn einen "Hund".
Bush beteuerte, er habe keine Angst gehabt [Schuhe seien schließlich keine Brezeln :D] und alles, was er dazu sagen könne, sei, dass es sich um Schuhe der Größe 44 gehandelt habe.

Zum Nachlesen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,596379,00.html

Tschuldige...Bush-Bashing mag außer Mode kommen, aber bald gehts nunmal nicht mehr ;)

Dienstag, 2. Dezember 2008

:D

Ein Christdemokrat auf Abwegen: Der rheinland-pfälzische CDU-Funktionär Markus Hebgen soll mit der Kreditkarte seiner Fraktion Bordellbesuche bezahlt haben.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,593796,00.html

Pfälzer haben einfach Humor ;)

Und "Kreditkarte der Fraktion" ist auch mal nicht ohne, ob die Linkspartei sowas auch schon hat? "Der einzelne Fraktionär hat kein Eigentum (an Produktionsmitteln). Dieses gehört der Fraktion im Ganzen" ;)



Samstag, 29. November 2008

Bambi schlägt Terrorismus

Bambi statt "Brennpunkt"

Trallala oder Terror? 144te Preisverleihung fürs deutsche Fernsehen, Selbstbeweihräucherung der Medienschaffenden oder mal endlich guter Fernsehjournalismus abseits von arte und 3sat und vor 23:25 Uhr?? ARD-Programmdirektor Volker Herres, 4 Wochen im Amt musste sich entscheiden: Lässt er seine Redakteure einen "Brennpunkt" ausarbeiten und informiert er den interessierten Bürger somit zur Hauptsendezeit oder strahlt er doch lieber die Verleihung des Bambis pünktlich um 20:15 Uhr aus?

Weiter:
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,593418,00.html

Zu seinem Amtsantritt gab er übrigens dieses sprunghafte und phasenweise arg verwirrte Interview:
http://fr-online.de/top_news/?em_cnt=1620079&

"Für einen Kulturmenschen wie sie..."

Und schon GEZahlt?

Achja...weils so schön ist. Bambi!!!
http://www.spiegel.de/video/video-41685.html

Donnerstag, 27. November 2008

Sonntag, 2. November 2008

Calvin!


Ihr habt nicht erwartet, dass hier jetzt immer hochpolitische Sachen kommen? ;)
Und bevor sich jemand beschwert: klickt aufs Bild, dann wirds größer.

P.S.:
Und hier der politische Nachschlag:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,587922,00.html

Donnerstag, 23. Oktober 2008

Ex-Präsident Mogae erhält höchstdotierten Preis

Der ehemalige botswanische Präsident Festus Mogae hat am Montag den "Mo-Ibrahim-Preis" erhalten, die am höchsten dotierte Auszeichnung der Welt. Der von dem ehemaligen sudanesischen Mobilfunkmagnaten Mo Ibrahim gestiftete Preis belohnt afrikanische Präsidenten, die freiwillig die Macht abgeben, mit fünf Millionen US-Dollar und einer lebenslangen Jahresrente von 200 000 Dollar. Sie können zudem zehn Jahre lang 200 000 Dollar im Jahr einem sozialen Projekt ihrer Wahl zukommen lassen.

http://fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/?em_cnt=1616382&

Ist ja schon irgendwie ein zynischer Preis...wenn man den Mainstream-Medien Glauben schenkt und nicht selbst kurz auf der Internetseite der Mo Ibrahim Stiftung nachguckt...

The Mo Ibrahim Prize for Achievement in African Leadership is awarded annually to a former African executive Head of State or Government who has demonstrated excellence in African leadership...

http://www.moibrahimfoundation.org/the-prize.asp

So wird aus einer guten afrikanischen Idee, deren Wirkungsgrad natürlich trotzdem kritisch gesehen werden muss, ein Bericht, der die Hintergründe umdreht und erneut zum schlechten tendiert, indem er dem uninformierten Leser überpitzt ausgedrückt, vermittelt "Der durchschnittliche afrikanische Staatschef muss aus seinem Amt gekauft werden", anstatt das über die positiven Leistungen eines Mogae berichtet wird.

Montag, 20. Oktober 2008

Der krönende ... Teil 2

Hejo,
soo, das kalte Deutschland hat mich wieder :/ War soo schön über den Wolken Hamburgs, doch dann ist die Maschine durch die Wolkendecke und in die graue Wirklichkeit abgetaucht.

Naja, zurück zu Nico United :)
In Selebi-Phikwe hab ich dann an einer Tankstelle den "Marketing"-Manager von Nico United getroffen. Wir hatten vorher einige Male telefoniert und er hat versucht mir ein Trikot zu besorgen, doch er musste mir mitteilen, dass seine Frau mit dem Auto in dem er das Trikot "lagerte" abgehauen sei. Er meinte, ich solle ich 30 Minuten geben und siehe da: Nach 30 Minuten schrieb er mir eine SMS, ob ich
 seine Trainingsanzug und seine Shorts haben wolle...:) Beides mit Aufschrift und der Trainingsanzug mit Logo. Ich weiß nicht, wie ich gestrahlt habe ;) Hab ihm dann meine Mail-Adresse gegeben und wir wollen uns schreiben und in Kontakt bleiben. 
Dann hatten wir die Idee uns das Stadion mal anzugucken, da wir gehört haben, es sei für 5 Millionen ausgebaut worden und sei kurz danach auseinander gefallen (urban legend...). Und siehe da: Dort war ein Spiel von Nico und wir haben den Marketing-Manager wieder getroffen. B. hatte dann die Idee, dass wir ja ein Foto mit der Mannschaft machen könnten. Wir haben den Manager und den Trainer kennengelernt, standen am Spielfeldrand und haben den Jungs beim Aufwärmen zugeschaut. Der Trainer hat seine Trainerausbildung in Deutschland gemacht, in Rheine, was ziemlich nah an Osnabrück liegt. Die Welt ist so klein. Dann kam noch ein ehemaliger Spieler an und wir haben mit ihm auch noch geredet. 
Im Hintergrund pumpte eine Industrieanlage (Nico = Nikkel und Kupfer (Copper)) Abgase in die Luft und auf der Gegenseite standen die Leute mit ihren Autos auf einer kleinen Anhöhe, die als Gegengrade diente. Nach dem Aufwärmen der Mannschaft durfte ich dann aufs Feld, um das Foto mit ihnen zu machen, die Idee kam vom Manager. Schließlich wurde das Spiel angepfiffen, wir drehten uns um, um auf die Tribüne zurück zu gehen und waren ziemlich baff, wieviel Leute da plötzlich saßen und uns anguckten ;) Ich stand im Trikot da und die haben vielleicht gedacht, ich sei der neue weiße Starstürmer ;) 
In der ersten Halbzeit, die wir noch mit angeguckt haben, hat Nico 3 Tore geschossen (hehe, das ist so cool mit dem Namen) ;) und die Fans gingen richtig gut ab und haben sich immer wieder zu uns umgedreht....als wir dann weg sind, haben sie noch 2 gefangen, das Spiel aber 3:2 gewonnen.

Ein Wahnsinnserlebnis. Die Verwantwortlichen (Manager, Trainer, etc.) und Spieler waren total locker und wir fühlten uns, als wären wir schon immer dabei gewesen. 
So long...hier noch ein paar Fotos:

Der krönende Abschlusswahnsinn :)

Hejo,

das letzte Wochenende in Botswana sind wir nochmal etwas im Land rumgefahren und haben echt wahnsinnig viel erlebt. Freitag mittag nach dem letzten Arbeitstag und der Verabschiedung (die Rezeptionistin: "Nico, I´m losing my best friend") von den Kollegen, gings mit dem alten Jetta der Finanzfachfrau der FES in Richtung Serowe zum Khama Rhino Sanctuary, um dort einen Game Drive zu machen, dass heißt endlich noch Naßhörner zu sehen. Spät abends sind wir dort angekommen, nachdem wir das erste mal im richtig dunklen Botswana auf den Straßen waren, was hier einigermaßen gefährlich ist, da das Vieh überall am Straßenrand steht und auch mal mitten auf der Straße, wie wir am nächsten Abend noch merken sollten. Naja, beim Park noch fix die Bedienstete fast aus dem Bett geklingelt und nach 3maligem Verfahren in einem Labyrinth aus Feldwegen doch noch die Hütte gefunden. Superschön dort: ruhig, die Sterne sind toll zu beobachten etc.

Am nächsten morgen wurden wir dann um 6 Uhr mit einem offenen Jeep abgeholt, um durch den Park zu fahren. Und nach nichtmal 5 Minuten stand das erste Naßhorn vor unseren Kameras. Gefolgt von Herden von Zebras, Giraffen, Wild Beasts, Kudus, Springbocks etc. Und immer wieder Naßhörner...teilweise 5 Meter vom Wagen entfernt. Die Tiere sind so kräftig und sehen aus als steckten sie voller Power, was auch stimmt, immerhin können sie 40 und 55 km/h (schwarze und weiße Naßhörner) schnell werden (ich schaff nur gut 40 km/h ;)).
Nach diesem tollen Drive haben wir dort noch gefrühstückt und durften einer Hochzeit beiwohnen, die dort gerade abgehalten wurde. 

Danach dann wieder ins Klapperauto (ein Fenster ging teilweise nicht richtig zu und war in seiner Befestigung "verdreht", wenn wir Air-Con angemacht haben, ging das Auto aus, wenn wir runterschalteten...) und auf nach Selebi-Phikwe, der Heimat des Fussballteams von Nico United!!

to be continued

Mittwoch, 15. Oktober 2008

Kater

Hejo,

ich sitz grad, die Füße hochgelegt und den Rücken angelehnt, mit kurzer Shorts und im Shirt vor dem Haus, schau mir die blühenden Bäume an und danke dem Kerl oder der Dame (nix Chauvinist ;)), der/die das W-Lan erfunden hat. Unser Haustier wurde auch schon wohl genährt, guckt in der Weltgeschichte Fliegen hinterher und macht sich keinerlei Mühe mal eine zu fangen.

Das einzig stimmungstrübende ist, dass die anderen beiden grad zum Kicken aufgebrochen sind und ich nicht mit kann...naja, ist aber kein Grund sich die Laune vermiesen zu lassen. Aktuell wird hier vor dem Haus das ganze Grünzeug umgeändert, die reißen richtig Bäume raus und machen die Wege und die Bepflanzung neu. Die Arbeiter haben immer einen flotten Spruch drauf und es ist richtig cool mit ihnen über dies und jenes zu plaudern. Und der Kerl vorne am Gate kann jetzt "Guten Tag" und "Wie geht es", wohingegen er mir "O tsuchile jang" und "Ke tsuchile sentle" (wobei ich das O und Ke immer durcheinander bringe) beigebracht hat. Tschap! *Daumen hoch* ... :) 

Ist echt schade, dass ich bald zurück muss...hab mich grad richtig richtig gut hier eingelebt...naja, aber auch kein Grund Trübsal zu blaßen...man kann zu jeder Zeit zurückkommen, zudem ist das Motivation weiter an sich zu arbeiten, denn auch hier bekommt man nicht ohne weiteres einen Job. 
Auch erwartet mich in Deutschland einiges schönes....endlich wieder mit dem Rad durch die Gegend jagen, mit seiner Mannschaft den ersten Sieg feiern (hoffentlich macht ihr es schon dieses Wochenende!!!), allen von tollen Erfahrungen erzählen und ihnen empfehlen sowas auch mal zu machen, wenn es ihnen möglich ist.

Ich weiß jetzt jedenfalls was der Schwede (und wer urlaubsmäßig schonmal ein paar Tage in Schweden war, kann diese Äußerung dann noch besser einschätzen...nein ich mein nicht die hohen Alkoholpreise die ihn vertrieben haben könnten ;)) vor gut 6, 7 Wochen meinte, als er vom Paradies Botswana sprach...wenn er das wohl auch stark in Verbindung mit anderen afrikanischen Ländern meinte...

Hoffe euch allen gehts in Deutschland, Holland, Israel, Frankreich, Dänemark, dem Saarland, NY etc pp genauso blendend :)

Cheers

Dienstag, 14. Oktober 2008

Planaenderung

Morgen,

soo, Planaenderung. Hab mir am Sonntag beim kicken den Fuss umgedreht und konnte gestern nicht laufen, also auch nicht mit auf den workshop. Heute gehts schon besser. Gestern dann bis mittags im Buero gewesen und dann zum Fuss hochlegen nach Hause. Ziemlich relaxter Tag. Hoehepunkt war F., unser mittlerweile einheimischer Mitbewohner. Er rief an, um mir zu erzaehlen, dass er sich eine Hose von mir geborgt hat, damit ich "nicht denke, was ist denn das fuer ein verrueckter Kerl".

Achja...hab diesen Artikel auf Spiegel online gefunden, recht interessant zu lesen, wo ich schon war ;)

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/0,1518,581861,00.html

Sonntag, 12. Oktober 2008

Botswana - Mozambik

Hiho,

gestern waren wir beim Spiel der Zebras gegen die Mambas. War das letzte Spiel in der WM-Qualifikationsvorrunde und es ging leider 0:1 aus. Botswana hat sich somit nicht für die nächste Runde der Quali qualifiziert.

Das Spiel war relativ schlecht. Sehr viele Fehlpässe, Stockfehler und ziemlich ungenau und anfangs recht hektisch. Aber das war zu erwarten. Das Stadion war auch recht leer, da es um kaum noch etwas ging und nur noch Mozambik realistische Chancen aufs Weiterkommen hatte. Der Gästeblock (bzw. Tribüne) war voll und es kam recht gute Stimmung von dort. Die botswanischen Fans machten erst in der zweiten Halbzeit Stimmung, als das Spiel recht hektisch wurde und zweimal nur sehr knapp (1, 2 Meter) vor beiden Toren ohne Ende rumgewurschtelt wurde. Und als der Stürmerstar eingewechselt werden sollte, haben einige "Coach" und Diwa (oder so) geschriehen. 

Alles in allem war es einen Besuch wert, doch ich hatte mehr erwartet. Schön zu sehen war, dass die Fans nach dem Spiel total friedlich miteinander gefeiert haben und die botswanischen Fans nicht allzu traurig waren. M. hatte sein Trikot an und einige meinten zu uns "Next time, boys!". Weitere Highlights: Die Bratwurst in Geschmack und Größe...war halt ein Bratwurstspiel und die Ärztin der botswanischen Mannschaft ;)


Achtet auf seinen Hut ;)
Kurzer Überblick: Ab Montag gehts auf 2 Workshops, Donnerstag bin ich im Laufe des abends zurück, dann hab ich noch den Freitag im Büro und das Wochenende fahren wir wohl nochmal rum, Trikot von Nico United finden (!!), vllt Rhinos gucken,  nochmal ordentlich Party machen! Montag geht dann der Flieger.

Samstag, 11. Oktober 2008

Lizard Lounge

Moin,

gestern waren wir im "Underground"-Club Lizard Lounge. Der absolute Wahnsinn! Wie die Jungs und vor allem Mädels hier tanzen. Wir waren die einzigen 3 Weißen unter gut 150 Leuten, davon sicher 90 Mädels ;) und sind dementsprechend aufgefallen. Beim Tanzen hat man das Gefühl, dass sich die Menge zu einem einzigen rhythmischen Körper verbindet. Und die gute Laune ist der absolute Abschuss. Das kann man nicht beschreiben...jeder tanzt mit jedem, es wird sich gegenseitig angefeuert, dann gabs so Kreise, in denen jeder mal 10 Sekunden tanzen durfte, alle strahlen ohne Ende...

Das muss man gesehen und mitgemacht haben....bestes Indiz: Musste nach weniger als 5 Stunden Schlaf (kurz vor 4 nach Haus, um halb 9 durch Baulärm aufgewacht) aus dem Bett und bin nach unten getanzt ;) Im Leben nicht hätte ich gedacht, dass sowas möglich ist ;)

So long...
reingehauen und den Zebras heute gegen Mozambique die Daumen drücken 

Freitag, 10. Oktober 2008

SOS - Kinderdorf

Hiho,

heute haben wir das SOS-Kinderdorf im Vorort von Gaborone besucht. Info war, dass man sich anmelden müsse, aber wir sind einfach mal hingefahren und wurden sehr freundlich empfangen. Haben dort 12 Häuser, die alle von einem Unternehmen oder einer Organisation gesponsort werden. Die beiden Häuser in denen wir waren, waren von Debswana (Diamanten) und Rotary gesponsort. Die Kinder sind in jedem Alter, werden vor ihrer "Aufnahme" von einem Psychologen untersucht und das Kinderdorf ist dann die letzte Alternative, falls nichts anderes gefunden wird. Bis 20, 21 Jahre werden die Kinder, Jugendlichen gefördert, d.h. erst leben sie als Kinder zusammen (14 in einer Haus) und später getrennt Jungs und Mädchen, ab einem gewissen Alter. Zudem gab es einen Fussballplatz, einen Garten, einen Versammlungsraum. Sah alles etwas aus, wie eine große Jugendherberge. Die Kinder sind Waisen oder Ausgesetzte.

Falls mir nachher noch was einfällt, schreib ichs noch.

So long

Donnerstag, 9. Oktober 2008

Botschaftsempfang

Hiho folks,

gestern abend war hier Empfang der deutschen Botschaft im Grand Palm. Nachdem ich mir eine Anzughose von einem Freund und Schlips und Kragen von M. geliehen habe, waren nur noch die weissen Sneaker etwas unangemessen. Aber da ich sowieso Aussenminister werden will ;)

Wir drei Jungs, B. ist am Freitag als Verstaerkung eingetroffen und schreibt hier auch seine Diplomarbeit, haben das Hotel erstmal nicht gefunden, angerufen, wo es sei und uns wurd erzaehlt es sei rechts von einer bestimmten BP-Tankstelle...an der wir nach Beschreibung jedoch laengst vorbei waren. Naja, an der naechsten Tankstelle, zufaellig auch BP, gefragt und dann war es da um die Ecke. Der Tankwart muss uns angeguckt haben. Auch wegen des 1987er Mercedes, der schnieken Kleidung und dann Gansta-Afrika HipHop :D

Das Hotel ist ein Palast! Riesen Auffahrt, tolle Wasserspiele mit riesen Steinadler drin. Und innen erst. Wahnsinn. Vielleicht hat einer von uns Fotos gemacht.

Naja, zum Haendeschuetteln mit dem Botschafter kamen wir zwar zu spaet, was ihm hoechstwahrscheinlich den ganzen Abend versaute ;), aber genau richtig, um den Toasts (Pula!!) und der Eroeffnung des Buffets beizuwohnen. Die ganze Veranstaltung war recht steif (sogar mit Nationalhymnen...handgezaehlte 4 haben mitge"sungen", eher gefluestert. Yeah! Deutsche sind nur zu WM-Zeiten Patrioten...), aber B. und M. meinten, dass es noch steifer geht. Immerhin war das Buffet und das Dessert (mindestens 10 verschiedene Torten) sehr sehr gut ;)

Insgesamt waren wohl gut 260 Leute da, so jedenfalls die "Schirmherrin"...von 350 Deutschen in Botswana. Wobei "Deutsche" eine spezielle Sache ist. Der Deutsch-Namibianer, der wir in Maun kennengelernt haben und der uns das Auto vermietet hat und einen deutschen Pass hat, wurde nicht eingeladen. Gut fuer uns, dass nur so wenig hier sind, denn sonst wuerden Praktikanten wohl kaum eingeladen.

Alles in allem eine tolle Erfahrung. Ist nicht ganz so mein Ding, da es schon recht steif und foermlich war, aber nunja, so muss das wahrscheinlich sein.

Naechste Woche gehts nochmal auf 2 workshops in Kang und Ghanzi, jeweils 1 Tag, jedoch auch 2 Tage An- und Abreise. Das heisst 3 Tage keinen Sport :/ Folglich noch 3 Tage Buero. Dann noch das Wochenende und ich sitz schon fast wieder im Flieger ins superkalte Deutschland.

So long
Ohren steif halten!

P.S.: Zu den Klamotten...interessiert da draussen sicher 1, 2 Leutchen ;) *hallo Mom* Ich als alter Jeanstraeger muss sagen: Stoffhose ist richtig cool, schoen schlabberig ;) Aber Krawatte und Hemd...naja. Vielleicht hat einfach nur das Jacket gefehlt ;)

Samstag, 4. Oktober 2008

Fussball mit der UN aus Lesotho

Wahnsinn!

Sind heute rumgefahren, um ein paar Jungs aufzutreiben mit denen wir kicken können. Dann haben wir eine UN-Gruppe aus Lesotho gefunden, die auf einem Fussballplatz ihre Austauschabschiedsparty gefeiert hat und gegen eine Truppe aus Botswana gekickt hat. Ihr macht euch kein Bild...vor dem Spiel wurden Hymnen gesungen, die Fahne Lesothos über den halben Platz getanzt :) und Teamfotos gemacht, die Frauen der Delegation haben einen Krach gemacht, dass einem die Ohren klingen. Und alle haben uns mit offenen Armen empfangen und uns zum späteren Mittagessen eingeladen. Wahnsinnsstimmung! Unbezahlbar!

Fussball ist Völkerverständigung...auch wenn ich weiß, dass jetzt viele lachen werden. M. hat gleich mal ein Angebot von den Mochudi Centre Chiefs, einem botswanischen Erstligateam, bekommen. Ich will auch!!! ;)

Einfach pure Lebensfreude! :)

Donnerstag, 2. Oktober 2008

Fotos...







Sehr sehr klischeemäßige Fotos. Lasst euch von der Schönheit nicht allzu sehr verzaubern, hab auch genug weniger schönes gesehen.

Mittwoch, 1. Oktober 2008

Buschduschen, Autodefekte und Simbabwe

Hiho,

der Busch hat uns wieder ausgespuckt und nach 11 stündiger Busfahrt sind wir zerquetscht wieder in Gaborone. Die Busse hier sind echt der Hammer, auf der einen Seite 2 Plätze und auf der anderen 3 und dann gut 15 Reihen. Keinerlei Bewegungsfreiheit ;) Aber für 1000km nur 16,50 Euro. Am besten sind die Pausen, wenn in den kleinen Dörfern die Leute alles mögliche verkaufen. Von Getränken (Cola etc, gefrorenes Wasser...), über Airtime bis hin zum ganzen Mittagessen (Chicken mit Pommes). 

Zur Tour an sich werd ich wohl sicher 100 mal berichten müssen, so viele Eindrücke und supertolle Situationen. Angefangen bei den Duschen auf den "Campingplätzen", oft draußen, unter freiem Himmel und durch so Schilf...(na so Dingens halt...sieht aus wie getrocknetes Schilf...) voneinander abgetrennt. 
Hatten am ersten Abend gleich ein Problem mit dem zweiten Zelt, dem Bodenzelt, da waren die falschen Stangen drin und so musste der Verleiher uns ein neues Zelt bringen. Das andere Zelt war auf dem Auto...man hat die ganzen Vieher, Affen etc. also "nur" unten richtig stampfen hören...war aber halb so wild unten zu schlafen, da wir den ganzen Trip keine Hyäne, keinen Löwen, kein Rhino gesehen haben :( Etwas traurig das ganze. Aber dafür gabs viele Elefanten, Hippos, eines sogar direkt am Weg, Giraffen etc. pp. Und die Landschaft allein ist schon der Hammer. Wo wir auch schon bei Zimbabwe wären. Da sind wir am 29ten für einen Tag rüber zu den Viktoria Fällen. Wahnsinn! Nicht nur diese Naturgewalt Viktoriafälle, sondern alles in Zim. Die Souvenir- und Geldscheinverkäufer, die wenigen Autos, die Speisekarte im Fastfoodrestaurant (Gericht 1, 3, 4, 5, 6, 7, 9 und 10 haben wir derzeit nicht...wohl weil da was frisches drauf gewesen wäre)...dabei waren wir in der Touri-Stadt schlechthin. Der Taxifahrer meinte auch, dass es in den anderen Städten und auf dem Land vor allem echt übel aussieht: Hunger, fehlende Medikamente und Korruption. Die haben wir auch in Vic Falls gesehen. Wir (Taxi) wurden 2 mal angehalten...und ratet mal, wie oft wir Bullen gesehen haben...genau 2 mal. Das wird so hart für die Zims, das Land wieder aufzubauen...
Das Taxi auch der Hit! Innenverkleidung fehlte teilweise, soll die Fensterscheibe oben bleiben, muss man eine kleine Zange in den Spalt stecken, keine Anschnaller, als wir los wollten, mussten wir erstmal schieben, damit er überhaupt anspringt etc. Abenteuer ohne Ende :) Auf der Rückfahrt zur Grenze hat der Taxifahrer direkt neben Elefanten an der Straße gehalten und die etwas erschreckt indem er Gas gab...das war das erste richtige "Töröö" meines Lebens ;)

Wir hatten aber auch Probleme mit unserem Auto. Das Teil, welches das Benzin in den Motor "zieht" war defekt und so mussten wir das manuell da reinfüllen...mitten im Nirgendwo. Wir haben gehalten, um einer anderen Gruppe zu helfen, die waren festgefahren, und dann wollten wir wieder los und hatten das Problem. Der Guide hat uns dann den Tipp gegeben es manuell einzufüllen. Am nächsten Gate ging der Motor aus und wir mussten einen Mechaniker suchen...der Autoverleiher meinte aber, dass der wohl nichts groß gemacht haben kann, da das öfter passiert, wenn die Maschine warm läuft. Gut sowas später zu wissen...;) Der Mechaniker hat aber trotzdem viel rumgeschraubt etc. 
Zweites Problem war die rechte hintere Bremse...da haben wir uns ein Loch in den Schlauch gefahren. Eddie (der Verleiher) meinte, dass man das nicht mit Tape oder ähnlichem fixen kann, da die Bremsflüssigkeit ätzt...A. hatte dann die geniale Idee das mit Kaugummi zu fixen...ja genau...hab mich auch kaputt gelacht ;) Naja in der nächsten Stadt am Sonntag einen Mechaniker gefunden, der hat einen Knoten in den Schlauch gemacht und das Bremssystem entlüftet...hätten wir wohl auch geschafft, wenn wir Ahnung hätten ;) 
Naja...war trotz allem supertoll. Viele Erfahrungen gemacht...in so Situationen ruhig bleiben, mit dem ersten Mechaniker reden (ein Deutscher hat seinen Bruder auf dem Flughafen "Affe" genannt......ohne Worte) etc. 

Im Endeffekt schade, dass wir keine Löwen und andere Katzen gesehen haben...aber was solls: Ich komm ja wieder ;) Und wer kann schon sagen, dass er an seinem 23ten Geburtstag in Zimbabwe war und die Vic Falls gesehen hat. Und jetzt Billionär ist ;) :P

Naja...vorerst genug...mir fallen grad noch tausend Sachen ein (ein weißer Südafrikaner auf dem einen Campingplatz, der in Angola, im Kongo etc. im Krieg gekämpft hat und echt harte Ansichten hatte...viele Afrikaner mit denen wir uns unterhalten haben...gute Augen und Ohren; hab von uns 3en wohl am meisten Tiere entdeckt...etc.)

Hoffe ihr habt eine gute Zeit! 

P.S.: Hier in Gaborone regnet es grad das erste mal seit 7 Monaten! 
Fotos gibts dann irgendwann mal...eigentlich besser, wenn ich euch mal zum nem Bierchen einlad...gibt zu viele tolle Bilder, als das ich jetzt 5 hochladen könnte...aber keene Panik, mach ich noch ;)

Bis denne!

P.S 2.: Achja...ich will auch mal etwas gute Erziehung beweisen und mich freundlich für die ganzen Geburtstagsgrüße übers VZ und Mails bedanken ;) Und wenn mein Onkel und sein Anhang hier mitliest...psssst: Es ist nicht der 28te ;) Aber trotzdem Danke! :)

Montag, 22. September 2008

...die Wildnis ruft...

Hejo,

soo...nachdem ich wieder einigermaßen sitzen kann ;)...am Mittwoch morgen gehts um 3 Uhr früh mit A., M., und A. nach Maun. A. nimmt uns in seinem Audi mit. Der hat da noch beruflich zu tun und kommt dann am 25ten mit. Ist ganz cool, wir können bei Freunden von ihm in einer Lodge übernachten und bekommen vielleicht sogar einen Flug übers Delta für 50 Euro. Diesen Flug werden wir dann am 25ten machen, und falls nicht, dann eine Tour mit so ganz schmalen Baumstammbooten im Delta.

Abends holen wir dann unseren Land Cruiser ab und werden uns den Weg durch die Wildnis nach Kasane durchschlagen. Gut 300km kein einziges Straßenschild, da die Straße fehlt ;) Unter anderem der Chobe National Park. Naja, dann gehts einen Tag rüber zu den Vic Falls in Zimbabwe oder Zambia. Bis wir schließlich wieder zurück nach Maun fahren vorbei  an Tigern, Anacondas, Giraffen, Moskitos und Skorpionen, um den Wagen wieder abzugeben. Am 1. oder 2. Oktober werden wir dann wieder in Gaborone eintreffen.

Die Akkus der Kamera werden grad geladen und wenn ich fertig geschrieben habe, werde ich das erste mal Anti-Malaria Medikation einnehmen. Habs immer noch nicht ganz gerallt, dass ich in Afrika bin und dieser Trip so kurz bevorsteht :)

Haltet die Ohren steif und drückt die Daumen für nachher!

so long

Samstag, 20. September 2008

Das Glück der Erde...

Hiho,

nein, ich bin hier leider kein Motorrad gefahren ;) 

Wir haben heute eine kleine Safari mit Pferden gemacht. Tja, und da das Glück mich wohl nicht mag, bin ich tief gefallen. Wir haben ein ausgetrocknetes Flussbett durchquert und dann wollte mein Gaul den anderen nicht direkt folgen, sondern warten, bis die weiter waren. Er ist dann durchs Flussbett und hat auf keine Kommandos mehr gehört und ist plötzlich nach oben gerannt...nur leider waren da Äste und dann gings halt nach unten. Will dem Pferd nicht die Schuld geben...war unglücklich alles...vielleicht hätten wir auch nicht so schnell Tempo aufnehmen sollen, der Guide war da recht optimistisch mit mir als Anfänger. Jetzt tut mir mein Knie weh und mein Schienbein ist feuerrot. Naja...zum Glück ist nichts weiter passiert.

Genießt das Wochenende und das aktuelle Sportstudio ;)

Donnerstag, 18. September 2008

...das Licht im Kühlschrank...

Hiho,

nachdem ich aufs übelste beleidigt wurde ;), schreib ich mal wieder was.

Mit unserem Trip sind wir heute entscheidend weitergekommen. Wir fahren am 23ten mit nem Bus nach Maun, übernachten dort wohl in einer Lodge eines Freundes, machen am 24ten dann eine Bootstour durchs Okavango Delta und holen am 25ten den Mietwagen ab. Ist leider leider kein Defender und auch kein anderer Land Rover :/ Aber ein Toyota Land Cruiser, der recht gut ausgestattet ist. Hat ein Zelt auf dem Dach, Feuerlöscher, nen 12 Volt Kompressor, Satellitentelefon, GPS-System, einen 40 Liter Kühlschrank fürs Bier, ein kleines Sägewerk (sewing kit), ne Axt, 100 Teile Werkzeugbox, etc pp... it`s a man`s world ;) Was bei der Karre fehlt ist der iPod-Anschluss...das wäre die Krönung: Mit Pearl Jam durch die Wildnis! Und die Seilwinde fehlt...keine Bäume vom Weg ziehen :/
Naja, für die Dame des Hauses gibt es ein 24teiliges Tupperware Set und eine Wäscheleine :D

Ok, und da ich mir das selber nicht glauben würde...hier ei Link: http://www.selfdriveadventures.com/equipment.html Ich frag mich, wo das alles untergebracht sein soll?

Wird eine Hammertour werden! Und ja, ich werd dann auch mal wieder Auto fahren. Drückt mir die Daumen, dass die Wasserlöcher kommen, wenn ich fahre...besonders auch, da ich dann nicht raus und durchs Anaconda-verseuchte ;) Wasser muss. Naja, am 1ten oder 2ten fahren wir dann leider schon wieder zurück...aber dann kommt am 10. oder 11. auch schon das Spiel der Zebras :) Bald kommt das neue Zebras Trikot...vom lokalen Ausrüster all kasi...ich schwanke noch sehr stark, ob ich mir nicht doch noch das Alte hole, da das Neue nicht allzu schön ist...

Achja...gestern war hier mal wieder ein Stromausfall...nach recht langer Zeit. Und ganz im Ernst: Man gewöhnt sich an allem (alles?, ein hoch auf Deutschlehrerin Frau Sch.), nur nicht daran, dass das Licht im Kühlschrank nicht angeht. Ganz im Ernst...versuchts mal aus euch ein Salami-Sandwich zu machen, wenn ihr den Ketchup...ne, ich mein das grad echt ernst. Naja...F. meinte, dass sogar die Ampeln aus seien...also gibt wohl wirklich Schlimmeres als den Kühlschrank. Zumal Südafrika Botswana ab 2012 oder 2017 (mein Gedächtnis ist ein Sieb *sing*) nur noch ein Drittel des derzeit gelieferten Stroms verkaufen möchte...too bad, dass Solarenergie noch so teuer ist...heute war der erste Tag, an dem es mal richtig bewölkt war, wobei Tag auch übertrieben ist; 2, 3 Stunden am morgen.

Kann ich mir einer Bemerkung übers tolle Wetter enden? Ich kann!! :P I wanna go to heaven for the weather

Sodele
Bis bald

P.S.: Mir fällt grad ein, ich hab euch, oder besser: der anderen Hälfte von euch, noch gar nicht über meine Wadenzerrung vorgeheult. Kein Sport ist definitiv schlimmer als dunkler Kühlschrank!

Hier noch ein Foto aus unserem "Garten"...als ich nach einer halben Sekunde wieder hingeguckt hab, waren die beiden über alle Berge...schon heftig, guckst dich um und findest sie in 3, 4 Metern Entfernung wieder. Die sind so hammer schnell.

Dienstag, 16. September 2008

Uni - Musik - Gummibärchen

Hiho,

war grad in der Uni-Bib und sollte eigentlich meine Recherche zu Text weiterverarbeiten, hab aber so wenig Bock, dass ich lieber nochmal schreibe.

Schon irgendwie spannend in der Bibo...entweder in Osna ist die Bibo immer total leer oder hier ist sie supervoll. Auf der anderen Seite ists es auch schade, dass so viele der richtig gut Ausgebildeten keine angemessenen Jobs finden, wenn sie überhaupt welche finden. Hier gibts übrigens auch sowas ähnliches wie Bafög. Jeder Student bekommt im Monat einen bestimmten Beitrag, glaub sogar 2000 Pula (200 Euro, ne Stange Geld hier unten) und muss je nach Studienfach 0-50% zurückzahlen. So wirds gefördert, dass die Leute Medizin oder Ingenieurswissenschaften studieren. Juristen und, 3 mal dürft ihr raten, Politik- und Soziologiestudenten zahlen am meisten zurück.

Auf dem Campus hab ich dann Ryan (vom Sonntagskicken) getroffen und mich eine Weile mit ihm unterhalten. Kommt aus Simbabwe und arbeitet und studiert gleichzeitig. Nach unserem Trip müssen wir mal mit ihm und Lou einen Trinken gehen. Er hat mich gefragt, ob ich trinke und meinte dann: Hätte mich auch gewundert. Deutsche, die kein Bier und Schnaps trinken, haben sicher kein deutsches Blut. Die Jungs vom Fussball sind sowieso immer total begeistert von Deutschen...Metzelder, Ballack, Mertesacker...giants!!...und den Miro Klose kennt hier auch jeder und nicht erst seit seinen 3 Toren ;) Ist immer lustig, die fragen dann, welche Teams in der Nähe von Oldenburg/Osnabrück sind und wenn ich dann sage Werder Bremen, dann kennen sie das alle. Auf meine Nachfrage, ob sie Kaiserslautern auch kennen, antworten dann alle "Kaizerslautärn? They played international some years ago, didn`t they?" 

Zu unserem gigantischen Trip schreib ich, wenns alles klar ist. Schwanken noch zwischen Toyota Rav4 (ööööööööde) und Land Rover Defender (wouhou!!...auch wenns nicht der Defender, sondern ein anderer geländegängiger LR wird) ;)...also zwischen geteerter Straße, d.h. Caprivi Strip in Namibia und totaler Wildnis mit tiefsten, wasserhaltigen Untiefen und umgekippten Bäumen, die per Seilwinde entfernt werden müssen :) (neeein, nicht die Untiefen ;))

Hab grad gesehen, dass Metallica (danke N., habs an deinem Userbild im VZ gesehen), die Cold War Kids und the streets neue Alben rausgebracht haben. Wäre perfekt die restlichen Gummibärchen (scheiß Entwicklungsland, haben hier keine ;)) mit neuer guter Musik zu essen...naja, mal schaun, wann die Alben hier in die Läden kommen...wobei mit Laptop Boxen?!

Links:
http://www.myspace.com/thestreets ... everything is borrowed...hammer, bis der chor einfällt...das muss man sich dann vielleicht öfter anhören
http://www.myspace.com/coldwarkids ... immer Hammer! 

Ziemlich gegensätzliche Stimmen ;)

nadenn
reingehört

Lautrer Czyz holt Gold im Weitsprung

Weitspringer Wotjek Czyz vom 1. FC Kaiserslautern hat heute in Peking Gold geholt! Mit einem Weltrekordsatz von 6,50m feierte der Oberschenkelamputierte vor 80.000 Zuschauern einen der größten Triumphe seiner Karriere. Genauso wie auf diesen Tag freut sich Wojdi auf den Empfang vor mindestens 40.000 Fans im Fritz-Walter Stadion. 

Wir freuen uns genauso! Glückwunsch und genieß deine Zeit in Peking noch!


Sonntag, 14. September 2008

11:1

Die Anzeigetafel hat große Probleme mit dem Spielstand, der arme Anzeigenbediener muss die erste Ziffer jetzt hochhalten.
Jens Segebade an der Anzeigetafel wird nun sogar per Durchsage gelobt und das ganze Stadion feiert ihn für seinen Einsatz! :-)
An der Anzeigetafel wird die eins von der Heesseler Seite abmontiert und dem VfB zugeschrieben. Großartige Szenen hier!

---

Glaub das hat richtig Spaß gemacht heute beim VfB in Oldenburg.

Samstag, 13. September 2008

Zur Feier des Tages...



Der absolute Chef! Der dude muss es gewesen sein mit dem Glas ;)

Wer hat die Kokosnuss...;) Die Typen sind noch recht klein...auffem Bolzplatz laufen die in ungefähr 3mal so groß rum und auf den Überlandstraßen stehen manchmal Baboons am Straßenrand...nicht zu verwechseln mit Trampern......ok, nächstes mal gibts wieder bessere Witze ;)

Freitag, 12. September 2008

Und wenn die Elefanten das Auto umkippen und dann die Löwen kommen...

...wir gucken grad Videos auf youtube übers Okavango-Delta, die Löwen, Hippos und Hyänen und malen uns aus, was wohl passiert, wenn wir da sind ;)

Mein Favorit ;)
http://de.youtube.com/watch?v=n95Mf7gcavQ

Das Hippo hat natürlich überlebt...nicht, dass hier falsche Eindrücke entstehen und ihr alle noch gut schlafen könnt ;)

Donnerstag, 11. September 2008

Simbabwe oder nicht?

Hiho,

jaaa...ich bin schreibfaul ;) Naja, da ich heute eher Feierabend habe, ich war in der Uni-Bibliothek, hab ich mal Zeit zu schreiben.

Hatte erst die Befürchtung, dass sie mich in die Bibliothek gar nicht reinlassen, da man dafür eigentlich eine Studenten-ID braucht, die man dann über einen Scanner halten muss und dann wird das Drehteil freigeschaltet (soviel zu Entwicklungsland ;)). Aber hab den uniformierten (die Botswaner lieber Uniformen) Typ gefragt, der beim Eingang sitzt und er meinte, dass ich mit normaler ID, also Perso, auch reinkomm. Auf mein "Thank you" entgegnete er "Sure". Slang ist schon was tolles ;)

Hmm was gibts noch...unsere Katze ist scheinbar krank und kotzt munter durchs Haus...naja ok 2 mal bisher...aber weil Katzen coole Tiere sind und keine Hunde, kotzt sie immer nur dahin, wo man sowieso nicht hintritt...also kein Problem ;) Mal schaun und F. dran erinnern, dass er mit ihr zum Arzt wollte.

Achja...A. will ein Wochenende nach Simbabwe und sich die Situation dort vor Ort angucken. Eigentlich keine schlechte Idee und wirklich interessant, aber naja...sie hat einige Leute gefragt und die meinten es sei kein Problem, wobei sie Schwarze gefragt hat und die in so kurzen Gesprächen sicher nicht bedenken, dass wir eben nicht schwarz sind und stärker auffallen...ich hab mich etwas umgehört und mein Eindruck wurde bestätigt, dass Weiße da derzeit nicht überall gern gesehen sind. Naja und ich habe auch keine Lust Mugabe an der Grenze 30 Dollar zu bezahlen mit denen er sich die nächste Ladung Waffen aus China kauft (ja die kamen doch noch an...). Klar 30 Dollar ist nicht die Welt, aber wenn das jeder sagt...und wenn man sich die Seiten des Auswärtigen anguckt, dann ist das Risiko schon größer als der Nutzen. A. wollte zudem Lebensmittel verteilen, aber wenn die Polizei uns schon verhaftet, wenn wir Fotos machen, dann werden die sie sicher keine Lebensmittel verteilen lassen. Sowieso...Lebensmittel?!...weißer Samariter??? -_- Ihr merkt...ich bin dem ganzen etwas kritischer (vielleicht zu kritisch) eingestellt. Wenn wir wenigstens etwas bewirken könnten...aber das glaub ich nunmal nicht. Und deswegen ist mir die Unterstützung des Regimes es nicht wert, da Krisentourismus zu machen. Naja, könnt mir ja mal eure Meinung zu der Sache schicken...würd mich freuen. Ich werd morgen nochmal mit dem Leiter des FES-Office drüber reden und dann entscheiden.

Gestern waren wir beim Fussball. Das ist so der Hammer, wie die Jungs hier spielen, technisch, von der Schnelligkeit im Kopf...achja, Fussball: LUXEMBURG!!!...Heute abend gehts dann vielleicht zum Hockey. Mal schaun, nech ;)

bis denne

Samstag, 6. September 2008

...greener than green...

Wohl das beste...(stellt die Helligkeit des Monitors aufs Maximum, dann kommt es noch besser)

Freiheit

Heyo, 

gestern waren wir auf der Suche nach den touristischen Sehenswürdigkeiten in Molepolole, die Stadt mit dem wohl coolsten Namen, den ich bisher gehört habe. Wobei Uppsala auch was hat ;) Eigentlich wollten wir in die Kalahari auf eine Farm eines einheimischen Freundes, aber er hatte nicht genug Platz im Auto und für M. und mich hätte die Fahrt mit dem Mercedes sicher 40-50 Euro (also 80-100) an Sprit gekostet, und für einen Tag ist das einfach zu viel, da wir sowieso noch durch die Kalahari fahren und Kühe auch in Deutschland sehen können.

In Molepolole wollten wir uns das Kgosi Sechele I. Museum angucken, der war Chief der Kwena und hat mit 2 anderen Chiefs die Briten überzeugt, dass Botswana Protektorat werden soll, damits nicht den bösen Niederländern anheim fällt...ok genug ;). Auch solls in Molepolole alte Ruinen geben und einen tollen Wald (ja genau...hab ich mich auch gefragt...Bäume als Sehenswürdigkeit). Naja wir sind dann in die Richtung der alten Ruinen gefahren und haben einen einsamen Sicherheitsmann getroffen, der den Eingang einer Farm bewacht hat, haben ihn nach dem Weg gefragt...und er hat uns dann zu der Gegend (siehe Bilder) geleitet. Aber wir haben keinerlei Ruinen gefunden. Naja, wars trotzdem mehr als Wert. Und wir werden sicher nochmal da hinfahren...kann man sicher gut picknicken. Haben dort jede Menge Ziegen und Kühe gesehen...eine Affenbande und das Gebrüll eines Tigers! ... Ok waren Vögel, deren Flügelschlag sich so angehört hat...:D Grad wo ich das schreibe, sitzt hier ein Affe vor der Tür... 

Ansonsten ist alles roger hier...heute wird Fussball gespielt und mit meinem Projekt hab ich auch angefangen...also schreiben. Nur mit der Organisation des Trips Ende September/Anfang Oktober sind wir noch nicht weiter gekommen...

P.S.: Grad schnappt sich einer der Affen ein Glas, was draußen stand, rennt auf den Baum vorm Haus. F.: "Ey dude, thats my glas" (Alter, das ist mein Glas!)...und zack landet das Glas auf dem Weg vorm Haus und zerspringt und der Affe guckt uns herausfordernd an :D

Genießt die Bilder...dieses grün hat mich an Schweden erinnert...Wahnsinn. 




Donnerstag, 4. September 2008

Krueppel

Hiho

ohje...war grad laufen und wurd von zwei, verdammten Koetern gejagt...alles andere als schoen...zumal der eine nur drei Beine hatte. Alles fuer die EINTRACHT! :D

P.S.: War mir leider nicht moeglich Fotos zu machen ;P

Dienstag, 2. September 2008

Der Kopf einer Ziege

Hiho,


bin wieder zurück von der Tour nach Sowa, war ganz nett da oben, tolle Landschaft und Tiere und der Workshop war auch gut.


Auf der Hinfahrt haben wir in Entfernung einige Buschbrände gesehen und auf der Rückfahrt wars dann auf einem Teil der Strecke total vernebelt und das Feuer kam direkt bis an die Straße (siehe Foto). Haben auch lustige Tiertransporte gesehen, sprich eine Kuh hinten auf der Ladefläche eines Pick-ups, deren Kopf über den Aufbau des Toyotas guckte. Stand natürlich in einem Käfig, aber sah schon lustig aus. Ob der Kerl, der den Pick-Up erfunden hat noch lebt? Auf der Rückfahrt haben wir auch einen Minibus (diese ganz schmalen, die fahren hier als Taxis rum, passen bis zu 14 Leute rein...toyota hiace...mit so einem sind wir mal in der E- oder F-Jugend von der Autobahn abgekommen) gesehen, der sich überschlagen hatte und ausgebrannt war. Polizei stand noch daneben.


Zum Essen ;) Auf Hin- und Rückfahrt haben wir jeweils einmal bei kleinen Shops gehalten, in denen man sich Hähnchenflügel, -rücken und -rumpf kaufen konnte. Die einzelnen Teile lagen in einer großen Wanne und wurden einem dann in kleinen Tüten (diese Plastikpapiertüten, in denen in Deutschland Süßigkeiten beim Kiosk verkauft werden) gereicht. Und das Highlight auf der Rückfahrt: Der Kopf einer Ziege...für nur 30 Pula (3 Euro) hätte man den bekommen können. Weiß nicht, wie die den zubereitet haben, aber sah echt seltsam aus...so platt irgendwie. ;)


Die Unterkunft hätte nicht unterschiedlicher sein können. In Francistown ein frisch renoviertes Hotel, ziemlich luxuriös und in Sowa ein Zimmer in einer Art Container mit Safari-Bettwäsche (siehe Bilder).


Der Workshop war recht interessant und die Leute auch. Hab einen Ingenieurs-Studenten kennengelernt und ihm Hoffnung auf einen Job in Deutschland gemacht...und eine Frau meinte, als sie meinen Namen gehört hat: "Nico? Wie das Fussball-Team?" :) Weiß leider noch immer nicht, ob die lokalen Teams Trikots verkaufen. Im Logo wäre mein Name. Eine andere junge Dame meinte: "Ich glaube wir haben uns schonmal gesehen"....


Cool auch die Straßenschilder, da kann Schweden mit seinen Elchen nicht mithalten, denn hier gibts Schilder, die durch ein Bild sagen "Achtung! Hyänen kreuzen die Straße". Haben aber keine gesehen, sondern nur Springbocks und seltsame Punker-Büffel.


Achja: hab auch den ersten Deutschen-Witz mitbekommen. Einer der ältesten auf dem workshop meinte, als ich mich als Deutscher zu erkennen gegeben habe: „Mein Onkel würde jetzt sagen: Wenn die Deutschen ankündigen „Um 12 ist Landung“, dann ist um 12 auch Landung.“ 


Hier die Fotos:






Dienstag, 26. August 2008

Oil vs Diamonds: Des Rätsels Lösung...

Etwas spät...aber immerhin. Wer der Sieger ist, könnt ihr euch denken ;)

Oil - Fly Emirates:
Diamonds - Air Botswana:
Oil - Fly Emirates

Sonntag, 24. August 2008

1001 Worte






Auf dem Aufstieg haben wir zimbabwische Flüchtlinge angetroffen, die auf dem Berg leben und sich irgendwie durchzuschlagen versuchen, einige dann auch auf kriminelle Weise. Das Thema ist hier ziemlich bestimmend, kein Wunder...

Samstag, 23. August 2008

Lobatse

Hiho,

ich bins mal wieder kurz...
Nachdem wir gestern im Bull`n Bush, der angeblich angesagtesten Adresse Gabs, mit der einzigen Steinofenpizza, gewesen sind und etwas mit den Nachwuchs Naomi Campbells getanzt haben, waren wir heute in Lobatse. Ist eine Stadt gut 80km von Gaborone...auf der Hinfahrt wären wir fast ohne Benzin gewesen, wenn ichs nicht rechtzeitig bemerkt hätte ;) Naja...Lobatse ist nicht allzu besonders, haben eine große Fleischfabrik ("europäischer Standard" so stands im Reiseführer) und sonst kaum Sehenswürdigkeiten. Naja, sind einen Berg hochgefahren, haben einige Fotos gemacht und ein paar Arbeiter, unter ihnen einige Zimbabwer, getroffen. Schon heftig mit Betroffenen über die Situation in Zim zu sprechen. 

Auf der Rückweg sind wir dann noch in einen "Lion Park", aber da waren nur (oder zum Glück) zwei Löwen in einem winzigen Gehege. Das wird auf jeden Fall besser, wenn wir in den Norden fahren und eine "Safari" machen. Nebenan war gleich eine Pferdefarm.

Gleich gehts noch zu einem der reichsten Gaboroner auf eine Party...SchickiMicki-Kram auf den ich grad wenig Lust habe. Naja, mal schaun wie es wird. Morgen früh erklimmen wir dann einen Berg, der vor Gabs liegt. Soll man eine ganz tolle Aussicht von haben.

Von Mittwoch bis Samstag bin ich dann bei einer BALA-Konferenz. Botswana Association of Local Democracy. Das wird sicher sehr spannend, wobei die Fahrt ewig dauert, da es gut und gerne 800km von Gabs ist. Also kein Internet für 3, 4 Tage. Eigentlich sollte es schon Montag los gehen und das ganze in 2 Städten jeweils 2 Tage sein, aber in Palapye haben die Bürgermeister und andere Würdenträger anderes zu tun...oder einfach keine Lust auf lokale Demokratie?? Naja, gehts halt nur nach Sowa.

Habt ein schönes Wochenende!

P.S.: Ich suche immer noch vergebens nach einem Trikot von Nico United...und weiß noch nichtmal, ob die lokalen Teams Trikots verkaufen...werden morgen mal zum Stadion, vielleicht gibts fliegende Händler. Ansonsten muss ich mal die National Football Association anrufen ;)


Sonntag, 17. August 2008

Stinkende Katzen ;)

Hiho,

heute haben wir mal wieder gekickt...haben am Stadion eine kleine Truppe gefunden, die froh waren, dass sie noch verstärkt wurden. Zwei von denen waren Schweizer, einer 1,5 Jahre hier, der andere 12. Das erste was sie auf deutsch gesagt haben war: KAISERSLAUTERN und Bökelberg...immerhin das wichtigste war also richtig ;) Naja, hatten unser Trinken vergessen und bei einer Luftfeuchtigkeit von 10% und Sand, Sand, Sand, ist das eher unangenehm. Die Sonne tat ihr übriges und so hab ich nun Kopfweh...Nebenan im Stadion war grad ein Spiel...super Stimmung...freu mich schon aufs Spiel der Nationalmannschaft...groundhopping in Botswana :P Hatte heute schon die Idee, dass M. und ich zukünftig durch Afrika reisen und in jedem Land kicken und dann ein Buch drüber schreiben. Über die Spielart, die Mentalität, die Fussballplätze etc. ;)

Naja...für mein Projekt hab ich auch einiges getan...und sogar ein recht gutes Buch im Unibestand gefunden...und da die Uni nicht so weit weg ist, brauchen wir das Auto vielleicht gar nicht, jedenfalls dafür. M. wollt die angebotene Möglichkeit nutzen und das Auto der einen Stiftungsmitarbeiterin mieten. Da mich einige Leute gefragt haben: Thema der Arbeit ist die Konstruktion von Ethnizität und Zusammenarbeit der Kolonialherrscher mit verschiedenen Ethnien. Speziell auf Botswana bezogen werd ich untersuchen, warum die Ethnizität hier eine so untergeordnete Rolle spielt und welche anderen Identitäten es gibt.

Sitz grad neben unserem Kater...der sich grad reinigt...irgendwie stinkt er ganz schön...F. wollte ihm demnächst mal mit Shampoo zu Leibe rücken...mal schaun wie zerkratzt F. danach ist ;)

Heute morgen waren übrigens wieder die Affen in unserem "Vorgarten", sprich auf dem Parkplatz und den Bäumen und Mauern...schon lustig, wenn man im "Wohnzimmer" sitzt und ein Affe grunzt am Fenster vorbei. AFRIKA! :)

So long...hoffe ihr hattet alle ein tolles Wochenende...

P.S.: In unserem Bad ists so dunkel, weil die hier scheinbar nur 20-30 Watt Lampen benutzen (...achja: wollte den Kater auch nicht blitzen...oder: wußte nicht, wie der Blitz angeht ;P)...hier ist überall so Schummerlicht...nur in der Küche ist" "normales" und ich hab in meinem Zimmer eine andere Lampe drin...aber leider kein W-Lan mehr :/

Samstag, 16. August 2008

Männer-Wg

Grad hat er F`s Zigaretten "aportiert" ;)

Freitag, 15. August 2008

friday...

Hiho,

jippie endlich Wochenende :) War ne lange Woche mit 3 Tagen Konferenz. Auf der anderen Seite haben wir jedoch auch das erste mal Fussball gespielt. Sind durchs Village gezogen, um vielleicht eine Gruppe Jungs zu finden, doch dann haben wir eine Gruppe Gefangene und Wärter gefunden ;) Hier ist ein Knast um die Ecke, die haben gekickt und uns eingewechselt. Danach wollten die Knastis unseren Ball haben, da sie drinne keinen haben...und Mittwoch haben wir das erste mal beim Gabs Club gespielt. Man sind waren schnell, total schwer da reinzufinden, da sie auch schon so super eingespielt waren.

Das Büro ist grad recht leer. Chef ist im Heimaturlaub und zwei andere sind in Johannesburg auf einer Konferenz. 

Nadenn...ich warte jetzt noch eine halbe Stunde, bis die andere Hälfte des neuen Oasis-Songs geladen ist: spinner.com/2008/08/15/oasis-shock-of-the-lightning-new-song/ Eigentlich sollt ich langsam mal mit meinem Projekt anfangen, aber hmm *gäähn* *streck* Wochenende ;) Unser Kater liegt grad hinter mir auf der Couch...muss wohl von den harten Kämpfen mit den anderen beiden Katzen entspannen...die machen hier nachts immer einen Krach...

Bis denne

Sonntag, 10. August 2008

Fotos! :)

Heyo...heut spar ich mir mal die Worte...außer: neuer Mitbewohner ist super! Der kommt Mittwoch auch mit kicken...hatte ein Angebot vom Meister aus Lesotho und hätte dann afrikanische Champions-League gespielt...kind of funny



Irgendwie mag ich den Kerl hier ;)